Hausmittelchen gegen Sodbrennen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was mir schon geholfen hat

    Manchmal, wenn ich mich hinlege, habe ich Sodbrennen. Dann kann ich nicht liegen bleiben weil das immer weiter, durch die Speiseröhre, hoch kommt. Also stehe ich auf, nehme mir ein Glas kalte Milch. Dieses trinke ich in kleinen Schlucken. Wenn es damit nicht besser wird dann nehme ich etwas Brot, z.B. Toastbrot, keine Kernen-/Vollkornbrote nehmen. Von dem Toastbrot nehme ich ein kleines Stück in Mund, kaue s gut durch bis es fast zum Brei wird und darauf nehme ich einen kleinen Schluck Milch, schlucke alles zusammen runter. Geht auch nacheinander aber nicht zulange warten zwischen Brot und Milch.

    Eine weitere Möglichkeit das Sodbrennen in Grenzen zu halten ist das richtige Liegen. Ich habe das Kopfende des Bettes immer etwas hochgestellt. Wenn das Sodbrennen da ist, ich das mit Milch und Brot gemacht habe, lege ich noch mehr Kissen auf Kopfende so das der Oberkörper höher liegt. Die Kissen müssen dann aber so gelegt werden das es eine Schräge gibt, nicht nur beim Kopf ganz hoch machen, sonst kriegt ihr Nacknschmerzen.

    Es gibt Tage da habe ich starkes Sodbrennen, dann achte ich auf folgende Punkte

    - weniger Kaffee trinken
    - Tagsüber weniger schweres und fettiges Essen
    - Abends nicht zuviel, nicht zu fettiges essen.

    Manchmal kommt man nicht drum herum Abends mal etwas mehr zu essen. Da gibt es immer mal wieder Einladungen, Festessen, etc.
    Da mache ich es mir anschliessend auf dem Sofa gemütlich, nicht liegen. So kann ich guten Film anschauen, spannendes Buch lesen und dabei mindestens eine Stunde warten bis ich zu Bett gehe.

    Im Bett lege ich mich entweder mit leicht hochgestelltem Kopfteil auf Rücken oder dann auf die Rechte Seite, weil der Magen geht von der Mitte nach rechts und Hängt dann von der Speiseröhre nach unten weg.
    Auf Linker Seit liegend drückt der Magen in die Mitte, also richtung Speiseröhre und somit kann es zu neuen Beschwerden führen.


    Weitere Tipps, welche ich nicht ausprobiert habe, findest du hier.

    Wenn du selber noch gute Tipps kennst, dann melde dich bei mir.
    Mitglieder können diese Tipps selber eintragen und Gäste können sich gerne über das Kontaktformular melden.



    Willst du mehr über Sodbrennen erfahren, über Ursachen und mögliche Erkrankungen?
    Dann empfehle ich dir die Seite Netdoktor


    Ganz wichtig!
    Wenn das Sodbrennen längere Zeit nicht weg geht, trotz allen möglichen Tipps, dann solltest du unbedingt zum Arzt gehen, weil es auch möglich ist das eine Krankheit der Grund dafür ist.



    So, nun wünsche ich allen die unter Sodbrennen leiden gute Besserung.

    Liebe Grüsse
    Seele

    Jeden Tag ein bisschen Liebe verschenken,
    heißt jeden Tag ein bisschen Weihnachten haben.
    Monika Minder

    8.568 mal gelesen

Kommentare 0