Hausmittel bei Schlafstörungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hausmittel bei Schlafstörungen

    Ein guter Schlaf ist in Sachen Gesundheit fast die halbe Miete. Aber wer hat den schon? Innere Unruhe, Stress am Arbeitsplatz, Sorgen und Probleme, ständiger Lärm und wachsende Umweltverschmutzung - das alles raubt Millionen Menschen den Schlaf, macht ihn unruhig und zu kurz. Das kostet Kraft. das schwächt das Immunsystem, das führt zu schwerwiegenden Störungen. Wir alle wissen, wie es einem Menschen am nächsten Tag geht, wenn er in der Nacht davor schlecht, zu kurz oder gar nicht geschlafen hat: Miserabel, ohne Antrieb und schlapp schleppt er sich durch den Tag. Nun gibt es gerade auf diesem Gebiet unzählige Angebote der Pharmaindustrie - aber nur wenige ohne Nebenwirkungen. Dafür aber gibt es sehr viele gesunde Hausmittel aus dem Erfahrungsschatz der natürlichen Volksmedizin.

    Eine Liste mit diversen Tipps findet ihr hier Hausmittel bei Schlafstörungen



    Eine weitere Seite zu dem Thema

    Es gibt sehr viele alte Hausmittel bei Schlafstörungen. Wenn Sie mindestens dreimal wöchentlich über einen Monat lang Einschlaf oder Durchschlafprobleme haben, dann spricht man von einer Schlafstörung.
    Es gibt eine Vielzahl von Ursachen, daher ist eine umfassende Diagnostik in einem Schlaflabor notwendig, wenn Sie Schlafstörungen haben.

    Mögliche Ursachen bei Schlafstörungen.

    Psychophysiologische Schlaflosigkeit: Hohe körperliche und geistige Anspannung wie zum Beispiel viel Nachdenken, viel Grübeln über Sorgen usw.

    Schlafapnoe Syndrom: Atemstillstände die mehr als zehn Sekunden dauern. Meist sind die betroffenen Patienten die Schnarchen. Die betroffenen fühlen sich in der Früh nicht ausgeruht, gerädert, schlapp usw.

    Restless legs Syndrom: Die Betroffenen haben Gefühlsstörungen in den Beinen. Durch die Gefühlsstörungen bewegen die Betroffen die Beine und das auch nachts.

    Narkolepsie: Die Betroffen schlafen bei einfachen Tätigkeiten wie zum Beispiel beim Lesen plötzlich ein. Nachts wachen die Betroffen immer wieder auf.

    Hausmittel bei Schwangere, Baby, Kleinkindern, Kindern sollten nur in Absprache mit Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin oder der Hebamme eingenommen/angewendet werden.
    Falls nicht anderes von Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin verordnet, wie folgt die Hausmitteln anwenden.

    Baldrian
    Baldrian kann die Schlafqualität verbessern. Falls nicht anderes von Ihrem/Ihrer Apotheker/Apothekerin verordnet machen Sie die Mischung wie folgt.
    • 1 Teelöffel Baldriantrockenextrakt mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen.
    • Circa 10 Minuten ziehen lassen.
    • Circa 30 Minuten vor dem Schlafen gehen trinken.

    Mehr Rezepte, wie man was anwendet, findet ihr hier Klick hier



    Ernährung bei Schlafstörungen

    Nicht unwesentlich hängt die Aktivität des Organismus mit der Nahrungsaufnahme zusammen – manche Lebensmittel begünstigen den Schlaf, andere stören ihn. Bei Schlafstörungen können bestimmte Lebensmittel eingesetzt werden, die den Blutdruck und den Puls senken und den Stoffwechsel nur wenig ankurbeln.

    Was hilft bei Schlafstörungen?
    Ein voller Bauch ist für die Nachtruhe ebenso ungünstig wie ein leerer Magen. Somit ist nicht nur die Art der Speisen mit Bedacht zu wählen, auch die Menge spielt eine erhebliche Rolle. Weiters sollte eine Zeitspanne von zwei Stunden oder mehr zwischen der letzten Mahlzeit und der Bettruhe liegen. Blähende Kost ist zu vermeiden.

    Weitere Tipps / Informationen zur Ernährung bei Schlafstörungen findet ihr hier


    Eine Informations Seite zum Thema Schlafstörungen - Gehirn & Nerven wo es u.a. um die Ursachen, Symptome, Behandlung geht.

    Hoffe das ihr hier ein paar Tipps findet die euch helfen.

    Jeden Tag ein bisschen Liebe verschenken,
    heißt jeden Tag ein bisschen Weihnachten haben.
    Monika Minder

    8.311 mal gelesen

Kommentare 0