Über uns

Hier erfahrt ihr mehr über uns, das Forum und was wir für Ziele haben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wer sind wir

Wir sind eine Gruppe von Menschen mit diversen psychischen und physischen Problemen. In diesem Forum wollen wir für einander da sein, uns gegenseitig unterstützen, zuhören und helfen, wo wir können. Wir sind keine Fachleute, Ärzte, Psychologen, etc. Alle sind entweder Betroffene oder Angehörige von Betroffenen.

Uns ist die Sicherheit der Mitglieder wichtig und darum können die Gäste nicht in alle Bereiche hinein. Doch auch für Gäste gibt es die Möglichkeit ihre Sorgen und Probleme mit uns zu teilen, ohne, dass sie sich registrieren müssen. Im Gäste-Bereich dürften Gäste jederzeit schreiben und erhalten Antworten, so weit es uns möglich ist.

Forengeschichte

Das "Seelensturm" - Forum wurde am 24. Februar 2012 von Seele gegründet.

Es entstand, nachdem ich selber als Userin in anderen Selbsthilfeforen war und da leider einiges erlebte, was nicht so schön war. Es war eine stürmische Zeit, voller Sorgen, Probleme, persönlicher Angriffe, etc. Ich suchte einen Ort, wo ich schreiben kann was mich beschäftigt, ohne den Druck, dass sich irgendwer betroffen fühlen könnte, der gar nicht gemeint war. Leider fand ich das nicht und so wuchs der Wunsch immer mehr, selber ein Selbsthilfeforum zu erstellen.

Ideen waren einige da, doch der Mut fehlte das gleich anzupacken. Als der Wunsch soweit gereift war, begann ich ein Forum zu erstellen. Erstmal eine kostenlose WBB Version. Das Forum begann immer mehr Gestalt anzunehmen, zu wachsen..... weiterlesen

Ziel/e der Seite

Mit diesem Forum möchten wir den Usern einen Ort geben an dem sie in Ruhe über ihre Sorgen, Probleme, Krankheiten, etc. erzählen können.

Ebenso soll dieses Forum allen eine Anlaufstelle, ein Begleiter auf dem Weg durchs Leben sein. Wir können keine Krankheiten heilen oder Sorgen völlig wegnehmen, aber was wir können, ist füreinander da sein, einander zuhören, ermutigen Wege zu gehen welche weiterhelfen.

Das schönste Ziel ist, wenn Mitglieder sagen es gehe ihnen besser. Wenn sie einen guten Weg in eine Therapie fanden, um mit ihren Problemen, Krankheiten umzugehen und damit anderen Mut machen können. Denn nicht alle stehen am selben Punkt der Verarbeitung und Heilung.